Hof Kunterbund

"Mensch durch Tier und Natur stark machen"

Sozial Therapeutische Gruppen

"erzähle mir, und ich vergesse;
Zeige mir - und ich erinnere.
Lass es mich tun - und ich verstehe!"
(Konfuzius)

Spielerisch nehmen die Kinder Kontakt zu den Hoftieren auf und machen erste Reiterfahrungen. Wir hören Geschichten, erkunden die vielen Möglichkeiten des Hofes im Freispiel, malen und werkeln oder erobern den Wald. 

Über Grundsätze der Psychomotorik nach Ernst J. Kiphard werden die Kinder zudem auf vielfältige Weise gefordert und gefördert.

Eine ideale Frühförderung. 
-Versuchen – verstehen – vertiefen

Wir erleben miteinander Abenteuer rund um Tier, Natur, Gemeinschaft. Wir „nehmen wahr“, „be-greif-en“, „bauen auf“, erleben uns selbst und andere. Das Erlebte verarbeiten und vertiefen wir mit Hilfe kreativer Aktivität. Wir sägen, hämmern, malen, filzen, töpfern, singen, reiten, spielen, tanzen und vieles mehr. 

Gemeinsam pflegen wir die auf dem Hof lebenden Tiere, lernen ihre Gewohnheiten und Bedürfnisse kennen und Verantwortungen zu übernehmen.

Wer bin ich?
Wo gehöre ich hin?
Was macht mich aus? 
Bin ich gut so wie ich bin?

diese und weitere Fragen beschäftigen Jugendliche unserer Zeit. Wir suchen gemeinsam nach Antworten.

Elemente aus der Reittherapie, Gesprächstherapie, Erlebnispädagogik und Kreativtherapie helfen uns dabei. 

Die Stärke dieser Gruppenangebote liegt in der intensiven Außeinandersetzung mit Natur, Tieren
und schlußendlich mit sich selbst. 
Die Gruppen ermöglichen eine intensive Förderung des Einzelnen.
So kann die Gruppe von der Verschiedenartigkeit profitieren und jedes Kind kann gestärkt hervorgehen.